Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in an der Berufsfachschule für Krankenpflege

Gesund zu sein und zu bleiben ist ein Grundbedürfnis von jedem einzelnen Menschen. Alltäglicher Stress und Hektik verstärken die Bedeutung von Gesundheit. So hat in den vergangenen Jahren der Stellenwert der Gesundheit und damit der Lebensqualität von Menschen beständig an Bedeutung gewonnen.

Nutzen Sie Ihre Chance und werden Sie ein wichtiger Teil des wachsenden Gesundheitssystems durch eine Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in. Auch nach dem Abschluss der Ausbildung bestehen vielfältige und gute berufliche Perspektiven. Mit Abschluss der Ausbildung haben Sie einen wesentlichen Grundstein für die Entwicklung Ihrer Karriere gelegt.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und startet jährlich zum 1.Oktober mit 2 Kursen und rund 50 Auszubildenden.

Ziel der Ausbildung ist es, die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/in zu erwerben.

Inhalte und Ablauf der Ausbildung

Menschen aufgrund einer Erkrankung gesund zu pflegen, Schwerstkranke auf ihrem letzten Weg zu begleiten und gesunde Menschen vital und fit zu erhalten, ist die Aufgabe von Gesundheits- und Krankenpfleger/innen. Hierfür benötigen Sie umfassendes und vielfältiges Wissen, welches Sie während der Ausbildung erwerben.

Die Ausbildung findet im blockweisen Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphasen statt. DIe Theorie wird in der Schule vermittelt. Im praktischen Teil der Ausbildung durchlaufen Sie unterschiedliche Bereiche und werden dabei von erfahrenen Praxisanleiterinnen und -anleitern sowie Lehrkräften begleitet.

 

Theoretischer Unterricht (2100 Stunden):

  • Gesundheits- und Krankenpflege

  • Grundlagen der Pflege

  • Deutsch und Kommunikation

  • Sozialkunde

  • Recht und Verwaltung

  • Berufskunde

 

Praktische Ausbildung (2500 Stunden):

  • Chirurgie

  • Gynäkologie und Geburtshilfe

  • Innere Medizin

  • Hämatologie und Onkologie

  • OP-Bereich, Anästhesie, Intensiv und Intermediate Care

  • Andere: Urologie, Augenheilkunde, HNO, Orthopädie, ambulante Pflege, Psychiatrie, Geriatrie, Rehabilitation

 

Voraussetzungen

Um mit der Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in beginnen zu können, sind folgende Aspekte Voraussetzung:

 

  • Mittlerer Schulabschluss (Realschule, Mittelschule M-Zweig) oder

  • Hauptschulabschluss mit einer mind. 2-jährigen, abgeschlossenen Berufsausbildung oder

  • Hauptschulabschluss mit erfolgreichem Abschluss einer landesrechtlich geregelten Ausbildung in der Kranken- oder Altenpflegehilfe

Das bieten wir Ihnen
  • Für die Ausbildungszeit stellen wir Ihnen auf Wunsch in unserem Personalwohngebäude ein Appartement kostengünstig zur Verfügung.

  • Sie haben während der Ausbildung gesetzlicher Urlaubsanspruch. Um den Ablauf der Ausbildung gut organisieren zu können, wird der Urlaub durch die Schule koordiniert.

  • Das Klinikum Landkreis Erding stellt einen Teil der Dienstkleidung zur Verfügung. Auch die Reinigung der Dienstkleidung wird übernommen.

  • Während der Ausbildungszeit wird eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes - besonderer Teil Pflege (TVAÖD) gezahlt:
    - 1. Ausbildungsjahr: 975,69 €
    - 2. Ausbildungsjahr: 1.037,07 €
    - 3. Ausbildungsjahr: 1.138,38 €

  • Die infrastrukturelle Anbindung des Klinikums ist ausgezeichnet; weiterhin ist München schnell erreichbar (mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 45 Minuten).

Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns sehr über Ihre Bewerbung! Bitte lassen Sie uns folgende Unterlagen zukommen:

  • Bewerbungsschreiben

  • Lebenslauf

  • Kopien der Schulzeugnisse

  • Kopien der Zeugnisse über bisher geleistete berufliche Tätigkeiten

  • Bescheinigungen über Praktika

Bewerber/innen mit Bildungsgutscheinen der Arbeitsagentur sind uns herzlich willkommen!

Zukunftsperspektiven

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in stehen Ihnen viele Möglichkeiten der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung offen!

So können Sie Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen absolvieren, z. B.:

  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Intermediate Care
  • Praxisanleitung
  • Hygiene
  • u. v. m

Außerdem steht es Ihnen offen, auch ohne Abitur ein Studium im pflegerischen Bereich zu beginnen. Darunter fallen z. B.:

  • Pflegemanagement
  • Pflegepädagogik
  • Pflegewissenschaft