Hämatologie und Onkologie

Die Diagnose Krebs bedeutet zunächst einen Schock – und noch bevor dieser wirklich verarbeitet werden kann, beginnen häufig schon zeitaufwändige Untersuchungen und körperlich belastende Behandlungen. Die Station für Hämatologie und Onkologie der Klinik Dorfen leistet hierbei einen wichtigen Beitrag, um den Patienten und deren Angehörigen vor Ort zu helfen.

Mit dem Aufbau dieser Station in der Klinik Dorfen ist es gelungen, eine hochwertige, wohnortnahe Versorgung sicherzustellen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Tumorpatienten abgestimmt ist. Schwerpunkte der Station sind hierbei nicht allein die Anwendung der neuesten Standards der Medizin, sondern vor allem die menschliche Zuwendung zu den Patienten und deren Angehörigen. Dazu gehört auch, ihnen so weit als möglich den Aufenthalt in den vertrauten vier Wänden zu ermöglichen.

Durch die enge Anbindung der Station an das MVZ RetiMed von Chefarzt Prof. Dr. Folke Schriever kann ein Großteil der Untersuchungen und Chemotherapien im ambulanten Bereich durchgeführt werden. Ein stationärer Aufenthalt wird nur notwendig, wenn der Krankheitsverlauf dies zwingend erforderlich macht. Zudem können hier Chemotherapien durchgeführt werden, die im ambulanten Bereich nicht möglich sind. Durch eine enge Zusammenarbeit der Station mit den umliegenden Praxen der Haus- und Fachärzte gelingt es, die Aufenthaltsdauer für die Patienten so kurz wie notwendig zu halten. Die Zusammenarbeit mit hausinternen Ärzteteams ermöglicht eine Versorgung der Patienten auf allen Gebieten der Inneren Medizin. Ebenso werden die Patienten bei speziellen Fragen von den vielen Fachärzten im Klinikum Erding mit versorgt.

Die enge Anbindung an die Tumorkonferenz mit Spezialisten aus Erding und den umliegenden Häusern gewährleistet interdisziplinäre Empfehlungen zur Behandlung der Tumorpatienten. Das Pflegepersonal wird regelmäßig geschult, um die Versorgung von Tumorpatienten auf höchstem pflegerischem und medizinischem Niveau zu gewährleisten. Die direkte Anbindung an die Kurzzeitpflege in der Klinik Dorfen und die enge Kooperation mit dem Christophorus Hospizverein Erding e.V. und dem SAPV-Team Erding stellt sicher, dass die Überleitung der Patienten von der stationären in die ambulante Betreuung fließend erfolgt – und für sie und ihre Angehörigen so wenig Belastung wie möglich entstehen lässt.