Die Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Landkreis Erding

In der Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie des Klinikums Landkreis Erding werden pro Jahr ca. 2.100 Patienten stationär behandelt und ca. 2.000 Operationen durchgeführt. In der Notaufnahme werden ca. 11.200 Notfallbehandlungen aller Art jährlich erbracht, davon allein ca. 8.400 chirurgische Notfälle. Zusätzlich werden in der chirurgischen Ambulanz ca. 6.200 behandelt. Das Leistungsspektrum umfasst dabei:
  • Arbeitsunfälle
  • Knochenbruchbehandlung des gesamten Skeletts
  • Endoprothetischer Ersatz der großen Gelenke
  • Schultergelenkserkrankungen
  • Hüftgelenkserkrankungen
  • Kniegelenkserkrankungen
  • Sprunggelenkserkrankungen
  • Handchirurgie
  • Fußchirurgie
  • Gelenkspiegelung (Arthroskopie)
  • Sportmedizin
  • Sehnen- und Bänderrisse
  • Wirbelkörperverletzungen
  • Kindertraumatologie