Ambulantes OP-Zentrum

Das Klinikum Erding verfügt seit Frühjahr 2006 über ein modernes Ambulantes OP-Zentrum.

Zum Ablauf eines ambulanten Eingriffes im Ambulanten OP-Zentrum

Vorbereitung des ambulanten Eingriffes

In der Patientenaufnahme:

  • Melden Sie sich zum ambulanten Eingriff (OP oder Untersuchung) an.
  • Bitte bringen Sie den Überweisungsschein von Ihrem Hausarzt mit.

In der Anästhesieambulanz (bei ambulanter OP):

  • Der Anästhesiearzt führt mit Ihnen ein Prämedikationsgespräch, in dem Sie über das vorgesehene Anästhesieverfahren informiert werden und Sie schriftlich einwilligen können.

Tag des ambulanten Eingriffes

Berücksichtigen Sie bitte folgendes:

  • Melden Sie sich bitte 60 Minuten vor dem vereinbarten Termin für den operativen Eingriff im Ambulanten OP-Zentrum (im 1. Stock).
  • Nehmen Sie Ihre Dauermedikamente wie mit dem Anästhesiearzt besprochen mit einem Schluck Wasser ein und bringen Sie diese mit.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung und entfernen Sie ggf. Schmuck und Piercings.
  • Sie müssen zur Operation nüchtern erscheinen, d.h. Sie dürfen 6 Stunden (Kleinkinder 4 Stunden) vor der OP weder essen, trinken noch rauchen. Verzichten Sie ebenfalls auf Kaugummi und Bonbons.

Nach Ihrer Entlassung

Berücksichtigen Sie bitte folgendes innerhalb von 24 Stunden:

  • Lassen Sie sich bitte nach dem ambulanten Eingriff von Angehörigen oder Bekannten abholen (Sie dürfen nicht allein aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, auch nicht als Fußgänger).
  • Bedienen Sie keine gefährlichen Maschinen.
  • Sie sollten keine wichtigen Entscheidungen treffen.
  • Verzichten Sie auf Alkohol.
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel sollten Sie nur nach Empfehlung der behandelnden  Ärzte einnehmen.
  • Besprechen Sie die Einnahme von Dauermedikamenten mit dem Anästhesisten.
  • Verbringen Sie die erste Nacht in Ihrem häuslichen Umfeld, und dort nicht alleine.

Berücksichtigen Sie bitte folgendes bei Komplikationen:

Sollten Sie nach dem Eingriff

  • Fieber
  • Kreislauf- oder Atmungsprobleme
  • starke Schmerzen oder
  • Nachblutungen

bemerken, wenden Sie sich bitte umgehend an die folgende Telefonnummer: 08122/59-1789 (ZANA) 

Arztbrief

  • Sie erhalten bei Ihrer Entlassung einen Brief zur Weitergabe an Ihren Arzt, den sog. Arztbrief. Über ausstehende Befunde werden Sie und Ihr Arzt unverzüglich informiert.