Hygienebeauftragte/r im Gesundheitswesen

Durch die Novellierung gesetzlicher Grundlagen auf Bundesebene hat die Hygiene in den Einrichtungen des Gesundheitswesens einen neuen Stellenwert bekommen. Diese Fortbildung trägt der zunehmenden Bedeutung der Hygiene in Gesundheitseinrichtungen Rechnung und ist ein wesentlicher Baustein für die umfassende Sicherstellung der geforderten Hygienestandards.

Ziele

Ziel dieser Fortbildung ist die Vermittlung von praxisna­her Hygienekompetenz. Die Hygienebeauftragten in der Pflege und in der Arztpraxis sollen in die Lage versetzt werden, als Multiplikatoren zwischen der in der jeweiligen Einrichtung tätigen Fachkraft für Hygiene und Infektionsprävention (HFK) und den Mitarbeitern/innen der Stationen oder Praxen fungieren zu können.

Fortbildungsinhalt

Der Fortbildungsinhalt folgt den Rahmenempfehlungen der Bayerischen Krankenhausgesellschaft e.V. (BKG) zur Weiterbildung von Hygienebeauftragten in der Pflege und damit der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) des Robert-Koch- Instituts. Die Fortbildung umfasst 6 Module, aufgeteilt in 2 x 3 Unterrichtstage, sodass die Fortbildung einen Gesamtumfang von 48 Stunden hat. Die  Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist verpflichtend und berechtigt zur Erlangung des Abschlusszertifikats.

Voraussetzungen

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in,
  • Pflegefachfrau/-mann,
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Altenpfleger/in
  • Hebamme und Entbindungspfleger und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung oder
  • eine staatliche Anerkennung in einem anderen Beruf des Gesundheitswesens (MTA, PTA etc.) mit mehrjähriger Berufserfahrung und einem Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers.

Kosten

Die Kursgebühr teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit!

Wann beginnt der nächste Kurs?

Der nächste Kurs am 15.04.2024.