Erfolgreicher Hernienchirurgie-Workshop

Erfolgreicher Hernien-Workshop im Klinikum Landkreis Erding

Workshop-Teilnehmende und das Team der Viszeralchirurgie sowie das OP-Personal. Ganz links Chefarzt Prof. Dr. Jörg Theisen und die Leiterin der Hernienchirurgie Dr. Chiara Tosolini (fünfte v.l.)

Das Klinikum Landkreis Erding ist ein von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziertes Kompetenzzentrum für die Hernienchirurgie mit deutschlandweiter Reputation. Bereits zum dritten Mal führte der Chefarzt der Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, endokrine und plastisch-ästhetische Chirurgie, Prof. Dr. Jörg Theisen einen erneut ausgebuchten OP-Workshop zur Weiterbildung in Hernienchirurgie durch. Theisen ist auch stellvertretender Ärztlicher Direktor des Klinikums.

Der Workshop, ein sogenannter "hands-on workshop", bot chirurgischen Kollegen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der Behandlung von Leistenbrüchen, Narbenbrüchen und Nabelbrüchen zu vertiefen. Davon machten sieben engagierte Teilnehmer aus ganz Deutschland Gebrauch, darunter erfahrene Chefärzte, Oberärzte und Assistenzärzte. Die hohe Teilnehmerzahl und die geografische Vielfalt der Teilnehmer unterstreichen die Bedeutung und den Bedarf an derartigen Fortbildungsveranstaltungen in der Hernienchirurgie und ist Beweis für die Attraktivität des Klinikums Landkreis Erding als Standort für qualitäts-basierte Hernienchirurgie auf höchstem Niveau.

Die Hernienchirurgie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich auf die Diagnose und chirurgische Behandlung von Hernien spezialisiert hat. Hernien sind Ausstülpungen von Gewebe oder Organen durch eine Schwachstelle oder eine Öffnung in der Muskulatur oder im Bindegewebe. Die häufigsten Hernienarten sind Leistenbrüche (inguinale Hernien), Narbenbrüche (Inzisionalhernien) und Nabelbrüche (umbilikale Hernien).

Zurück