Aktuelle Pressemeldungen

BAYERN/ WEIßENBURG. Der KKB-Innovationspreis wurde im Rahmen Feierlichkeiten anlässlich des 10-jährigen Bestehen der Klinik-Kompetenz-Bayern eG (KKB) Innovationspreis zum zweiten Mal verliehen.

 

Am 21. März 2022 war der „Tag der Hauswirtschaft“ – Hauswirtschaft die auffällt, wenn sie wegfällt, unter diesem Motto hat die Hauswirtschaft des Klinikums Landkreis Erding ihre Tätigkeiten aus diesem Anlass vorgestellt. Und das hat Aufsehen erregt: in einem mehrseitigen Artikel hat „rhw management – Das Fachmagazin für die professionelle Hauswirtschaft“ über die Aktion der Hauswirtschaft des Klinikums Landkreis Erding berichtet. Die Ausstellung wird nun noch mal für alle Interessierte zu sehen sein.

Die stationäre Gesundheitsversorgung der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Erding hat für Landrat Martin Bayerstorfer höchste Priorität – und um diese sicherzustellen, ist vor allem eines notwendig: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ausreichender Zahl, um die Patienten rundum bestens versorgen zu können. „Daher haben wir in den vergangenen Jahren stetig beschlossen, das Personal an unserem Landkreis-Klinikum zu erhöhen“, so Landrat Martin Bayerstorfer.

In der Krankenhausausschuss-Sitzung am 04.04.2022 wurde die bisherige Leistungsentwicklung im Klinikum Landkreis Erding vorgestellt sowie eine Übersicht über die Corona-Situation.

Um der demographischen Entwicklung und der Altersstruktur der Patienten künftig noch besser gerecht zu werden, hat der Krankenhausausschuss beschlossen, am Standort Dorfen des Klinikums Landkreis Erding, zusätzlich den zu bereits bestehenden Abteilungen Gastroenterologie, Hämatologie, Schmerztherapie und Schlafmedizin als Ergänzung eine akutgeriatrische Behandlungseinheit zu einzurichten. Ärztliche Leitung des neuen Bereichs wird Nicole Reuper.

Am 21. März 2022 ist der „Tag der Hauswirtschaft“ – Hauswirtschaft die auffällt, wenn sie wegfällt, unter diesem Motto stellt die Hauswirtschaft des Klinikums Landkreis Erding ihre Tätigkeiten aus diesem Anlass vor.

Das Forschungsnetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM) hat die „COVID-19 Related Obstetric and Neonatal Outcome Study“ (CRONOS) initiiert. Mit dieser Studie wird anonym erfasst, welche Auswirkungen eine Corona-Infektion auf Schwangere bzw. junge Mütter und Neugeborene hat - die Geburtshilfe des Klinikums Landkreis Erding ist Co-Autor der Studie.

Das Klinikum sowie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligen sich an einer Spendenaktion als Soforthilfe an die Ukraine und schließen sich dabei einer organisierten Initiative von Harry Hoyler, Helferschwein e.V., in Zusammenarbeit mit dem Verein Trisport Erding e.V. an.

Am Wochenende traf sich der Krankenhausausschuss gemeinsam mit Führungskräften des Klinikums zur Strategietagung, die auf Initiative von Landrat Martin Bayerstorfer seit der Rekommunalisierung jährlich durchgeführt wird. „Es hat sich in meinen Augen sehr bewährt, dass wir diese Strategietagung zu einem jährlichen Termin gemacht haben“, so Landrat Martin Bayerstorfer. „Dass der Krankenhausausschuss einmal im Jahr über zwei Tage hinweg konzentriert zahlreiche Informationen zu unserem Krankenhaus erhält, mit den Krankenhausmitarbeitern diskutiert und an den wichtigen Themen und der Strategie arbeitet, das ist von unschätzbarem Wert sowohl für das Klinikum als auch die Politik.“

Im Dezember wurde der neue urologische Röntgen-Arbeitsplatz, das sogenannte Uroskop, im Klinikum Landkreis Erding in Betrieb genommen. In unmittelbarer Nähe ist ein ambulanter OP-Raum. Dieser wurde ebenfalls saniert und ertüchtigt und nun in Betrieb genommen – und steht sämtlichen operierenden Abteilungen zur Verfügung.