Aktuelle Pressemeldungen

In der Krankenhausausschuss-Sitzung am 20.09.2021 wurden der Jahreabschluss 2019 und sowie der vorläufige Jahresabschluss 2020 für das Klinikum Landkreis Erding vorgestellt.

Einer der obersten Grundsätze im Klinikum Landkreis Erding ist die Zufriedenheit der Patienten, Partner und Mitarbeiter. Diese Zufriedenheit kann nur durch eine hohe Qualität des Leistungsangebots gewährleistet werden. Diese Qualität lässt das Klinikum Landkreis Erding regelmäßig von externen Gutachtern überprüfen – das Regionale Traumazentrum war jetzt an der Reihe.

2021 hält ein ganz besonderes Highlight parat: am Klinikum Landkreis Erding startet die neue Hauptabteilung für Urologie. Seit dem 01. Juli ist Dr. Thomas Vogt als Chefarzt der neugegründeten Hauptabteilung in Erding, und mit ihm beginnt ein Team aus Fachkräften, die für die Patientinnen und Patienten im Landkreis für eine möglichst optimale medizinische Versorgung zuständig sind. Chronische und akute Erkrankungen der Nieren, Harnwege, von Prostata und Blase können ab jetzt auch hier im Klinikum Landkreis Erding behandelt werden.

Prof. Dr. Rudolf L. Riepl, seit 1998 am Klinikum Landkreis Erding und seit 20 Jahren Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie, Diabetologie und Stoffwechsel, wird Ende September in den wohlverdienten Ruhestand gehen. In seiner Sitzung vom 17.05. hat der Krankenhausausschuss seinen Nachfolger bestimmt: Dr. Gernot Berthold wird ab dem 01.10.2021 im Klinikum Landkreis Erding als neuer Chefarzt seine Tätigkeit aufnehmen. Zuletzt war der 57jährige Leitender Oberarzt in Wetzlar.

In der Krankenhausausschuss-Sitzung am 17.05.2021 wurden weitere Perspektiven und Entwicklungen für das Klinikum Landkreis Erding aufgezeigt. Dazu gehören nicht nur die Strahlentherapie und das Dialysezentrum, die am Klinikum Erding gebaut werden können, sondern Planungen zu weiteren Baumaßnahmen u.a. für eine größere Notaufnahme.

Die Klinik Dorfen hat eine neue Pflegeleitung. Brigitte Hohenadl, bislang Pflegeleitung des dritten Stocks im Klinikum Erding, wird im Mai in die Klinik Dorfen wechseln. „Für das Dorfener Krankenhaus ist Frau Hohenadl die perfekte Besetzung“, so Landrat Martin Bayerstorfer.

Eines der wichtigen Ziele des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales ist es, überall dort eine nahtlose Datenweitergabe einzurichten, wo Sicherheit und Schnelligkeit eine besonders wichtige Rolle spielen. Dazu gehört vor allem anderen die Kommunikation zwischen dem Rettungswagen und der Notaufnahme: hier ist es von unschätzbarem Vorteil, wenn die Mitarbeiter im Krankenhaus bereits vor Eintreffen des Patienten so genau wie möglich Bescheid wissen, mit welchem Erkrankungsbild er gebracht wird. Das Klinikum Landkreis Erding stellt dazu nun einen Förderantrag.

Das Klinikum Landkreis Erding hat im vergangenen Jahr zahlreiche Spenden für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten – es spendet aber auch selbst. 14 Säcke mit Bekleidung (Hosen und Kasacks), 150 Stück Einwegbettpfannen und 200 Stück Ganzkörperoveralls erhält der Flughafenverein München e.V., der diese bei einem der nächsten anstehenden europaweiten Projekte verteilen wird.

In der Krankenhausausschuss-Sitzung am 10.03.2021 gab es viele Punkte auf der Tagesordnung, die weitere Perspektiven und Entwicklungen für das Klinikum Landkreis Erding parat haben. Ein ganz besonderes Highlight ist das Dialysezentrum, das am Klinikum Erding gebaut werden kann.

An der Klinik Dorfen wurde ein neuer Computertomograph installiert: die Radiologische Praxis Dr. Sinzinger / Dr. Brunnlechner hat in ihrer Filialpraxis in den Räumen der Klinik Dorfen das alte CT-Gerät durch ein neues ersetzt.