Hier finden Sie einen Überblick über das angebotene Leistungsspektrum des stationären Bereichs der Interdisziplinären Schmerztherapie.

Die Behandlung von chronischen Schmerzen erfolgt in unserer Station in Dorfen multimodal in einem interdisziplinären Team.

Mit welchen Symptomen können Sie zu uns kommen?

  • Chronische Rückenschmerzen; z.B. Restschmerzen nach Wirbelsäulen- und Bandscheibenoperationen
  • Chronische Nervenschmerzen (Mono- und Polyneuropathie); z.B. nach Nervenverletzung, Gürtelrose, bei Diabetes, nach Chemotherapie
  • Chronischer Kopf- und Gesichtsschmerz
  • Zentraler Schmerz; z.B. nach Schlaganfall oder Amputation
  • Komplexes regionales Schmerzsyndrom / CRPS Morbus Sudeck, Kausalgie
  • Chronische Schmerzen bei Osteoporose, Spastik
  • Chronische viszerale Schmerzen; z.B. des Beckenbodens und des Urogenitalsystems
  • (Schmerzhaftes) Restless Legs Syndrom / RLS bei Therapieresistenz, Medikamentenüberdosierung
  • Ganzkörperschmerz / Fibromyalgie
  • Schmerzmittelentzug bei Überdosierung oder Fehlgebrauch / Abhängigkeit

Wie untersuchen wir?

Die diagnostischen Maßnahmen in der Interdisziplinären Schmerztherapie umfassen:

  • Ausführliche ärztliche Befragung und Untersuchung, einschließlich Fragebogen-Erhebung entsprechend der Richtlinien der Fachgesellschaften (DGS)
  • Schmerzpsychologische Untersuchung
  • Physiotherapeutische Diagnostik
  • Ausführliche Labordiagnostik
  • Infiltrationsbehandlung (falls erforderlich)
  • Diagnostische Nervenblockaden
  • Planung von Zusatzuntersuchungen mittels bildgebender Diagnostik: Kernspintomographie, Computertomographie, ggf. Myelographie und Szintigraphie

Wie behandeln wir?

Unser Therapieangebot beinhaltet multimodale Schmerztherapie mit:

  • medikamentöser Einstellung
  • intensiver Physio, -Sport- und Bewegungstherapie
  • Ergotherapie
  • schmerzpsychologischer Behandlung in Gruppen- und Einzelsitzungen
  • Anlage von TENS-Geräten (transkutane elektrische Nervenstimulation)
  • therapeutischen Infiltrationen
  • Infusionstherapie
  • Medikamentenentzug / -umstellung bei Überdosierungen
  • Sozialberatung

Multimodale Schmerztherapie

Die multimodale Schmerztherapie ist eine wissenschaftlich fundierte, intensive Form der Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen. Sie beinhaltet die Untersuchung und Behandlung von Schmerzen in all ihren Anteilen und ist eine individuelle Kombination der Therapiemaßnahmen. Grundlage dieser Therapieform ist das Verständnis von chronischen Schmerzen als biopsycho-soziales Problem. Die stationäre Behandlung dauert üblicherweise 2 bis 3 Wochen. Die Unterbringung erfolgt in 1-Bett- oder in 2-Bett-Zimmern.