Plastische und Ästhetísche Chirurgie

Die Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Cvetan Taskov hilft häufig dann, wenn eine eigentliche Gefahr für Leib und Leben zwar nicht (mehr) besteht – aber die Ausmaße von Vorerkrankungen oder psychischer Leidensdruck so groß sind, dass die Betroffenen weitere Hilfe brauchen. Eine Hauttransplantation nach einem Hundebiss ins Gesicht, um Narben zu mindern, eine Gewebetransplantation nach einem komplizierten Unterschenkelbruch, um eine Beinamputation zu verhindern, eine mikrochirurgische Brustrekonstruktion aus eigenem Gewebe nach Brustkrebs – all diese Fälle haben die plastischen Chirurgen im Klinikum Landkreis Erding bereits erfolgreich behandelt.


Unter Rekonstruktiver Chirurgie versteht man die Wiederherstellung von Körperoberflächen, Form und Funktion nach Unfällen, Krankheiten oder angeborenen Fehlbildungen. Wegen der Vielfältigkeit der Defekte sind eine große Methodenvielfalt und mikrochirurgische Techniken die Voraussetzung für die Durchführung dieser Eingriffe. Hierunter fallen sowohl Brustrekonstruktionen aus körpereigenem Gewebe, Defektdeckung mit körpereigenem Gewebe nach Unfällen und bei Problemwunden. Daneben leistet die Abteilung auch rekonstruktive Gesichtschirurgie nach Tumoren und Unfällen sowie oder Rekonstruktion bei peripheren Nervenschäden.

Die Ästhetische Chirurgie befasst sich mit der Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes. Ästhetische Operationen bedürfen eines Höchstmaßes an Vertrauen zwischen Arzt und Patient sowie einer fundierten Ausbildung des Mediziners. Nach umfassender Beratung wird ein auf den Patienten individuell zugeschnittenes und geeignetes Verfahren ausgewählt und durchgeführt. Das Spektrum umfasst dabei die neuesten narbensparenden Operationsverfahren zur Straffung der Haut, Vergrößerung und Verkleinerung der Brust, Fettabsaugungen, Korrekturen der Nase und Ohren sowie die Behandlung von Falten.

Zusätzlich wird am Klinikum Landkreis Erding die Verbrennungschirurgie angeboten. Verbrennungen sind sehr behandlungsintensive Verletzungen, die bei nicht fachgerechter Versorgung sowohl zu dauerhaften funktionellen wie auch ästhetischen Einschränkungen führen. Die Abteilung versorgt dabei nicht nur kleinere, akute Verbrennungen einzelner Körperstellen, sondern auch großflächigere Verbrennungsfolgen. Dies umfasst die Wiederherstellung der Haut, Korrektur von Narben sowie Wiederherstellung der Funktion von Gliedmaßen.