Hier finden Sie einen Überblick über das angebotene Leistungsspektrum in der Abteilung für Geburtshilfe.

Die Versorgung erstreckt sich von der frühen Schwangerschaftsphase über die Entbindung bis hin zur Betreuung der Mutter und ihres Kindes in dessen ersten Lebenstagen, einschließlich der Betreuungsbehandlung von Risikoschwangerschaften.

Leistungen vor und während der Entbindung

Geburtsvorbereitung

  • Individuelle Betreuung durch unser Hebammenteam
  • Geburtsvorbereitungskurse werden laufend angeboten
  • Kreißsaal und Stationsbesichtigung (Kinder- und Stillzimmer)
  • Schwangerschaftsgymnastik
  • Infoabende: Jeder erste Mittwoch im Monat, jeweils 17:00 bis 18:00 Uhr im Speisesaal (UG) im Klinikum Erding
  • Geburtsvorbereitungskurse: jeweils dienstags von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Geburtsbetreuung

  • Ständige Betreuung durch Hebammen, Beleghebammen, Geburtshelfer, Anästhesisten und Kinderarzt
  • Mehrere, modern ausgestatte Kreißsäle
  • Moderne, technische Überwachungsmethoden während der Geburt: Kinetokardiotokogramm, Gemini-CTG, Ultraschall, Dopplersonographie, CTG-Telemetrie, Pulxoximetrie
  • Schmerzerleichterung von Akupunktur bie zur Periduralanästhesie
  • Ambulante Entbindung möglich
  • Wassergeburt möglich

Ausstattung der modernen Kreißsäle

  • Vier Kreißsäle, ein Ruheraum, Neugeborenen-Rea-Einheit
  • Elektrisch verstellbares Kreißbett mit Möglichkeit, dieses in eine Gebärlandschaft umzuwandeln, Gebärhocker, Pezzibälle, Seile, Kletterwände
  • Badewanne zur Entspannung vor der Geburt
  • Geburtsbadewanne für die Wassergeburt
  • Musikanlage (mit der Möglichkeit eigene CD`s abzuspielen)

Kaiserschnittentbindungen

Sollte die Geburt durch einen Kaiserschnitt erfolgen, der in der Regel sanft nach Misgav Ladach durchgeführt wird, steht jederzeit das Team des OP-Bereitschaftsdienstes zu Verfügung. Der operative Geburtseingriff kann in Voll- oder Teilnarkose (Spinalanästhesie oder Periduralanästhesie) durchgeführt werden. In der Regel ist die Anwesenheit des Vaters oder einer Begleitperson im Operationssaal gestattet.

Geburtshilfliche Schmerzerleichterung

Durch das Anästhesieteam besteht rund um die Uhr die Möglichkeit einer geburtshilflichen Schmerzerleichterung (PDA=Periduralanästhesie). Information über Spinale bzw. PDA erhalten Sie jeden Mittwoch um 14:00 Uhr in den Kreißsaalräumlichkeiten ohne Anmeldung (ca. 35. Schwangerschaftswoche). Neben den konventionellen Möglichkeiten können auf Wunsch auch physikalische und homöopathische Maßnahmen (Aromatherapie, Homöopathie, Akupunktur) angewendet werden.

Maßnahmen zur Sicherheit der Mutter und des Kindes

  • Ultraschall und Farbdoppler-Ultraschall zur Erkennung von Risiken und frühzeitigem Einleiten therapeutischer Maßnahmen.
  • CTG-Geräte mit Telemetrie zur Überwachung der kindlichen Herztöne und weiterer Parameter von Mutter und Kind (unter anderem Kinetokardiotokographie, Sauerstoffsättigung, Blutdruck)
  • Mikroblutuntersuchungen beim Kind, um Risiken zu minimieren.


Eine ambulante CTG-Kontrolle und Kardiotokogramm (Herztonkontrolle des Kindes) ist selbstverständlich auch am Wochenende und außerhalb der Praxiszeiten möglich.

Leistungen nach einer stationären Entbindung

Wochenstation

  • Unterbringung von Mutter und Kind in modernen Zimmern mit eigenem Bad
  • Familienzimmer auf Wunsch (gegen geringes Entgelt möglich)
  • Wochenbettgymnastik täglich
  • Stillanleitung und -beratung täglich durch international examinierte Still- und Laxationsberaterinnen (IBCLC)
  • Anleitung und Beratung zur Säuglingspflege
  • Mutter-Kind-Einheit in einem Raum (24 Stunden Roomig-in möglich)
  • Stoffwechseltest beim Neugeborenen (Neugeborenenscreening)
  • Neugeborenenhörtest
  • Kinderärztliche Untersuchungen (sogenannte "U2" werden durch kooperierende, niedergelassene Kinderärzte durchgeführt.)


Schwangerenambulanz

Die Anmeldung zur Geburt erfolgt ca. um die 36. Schwangerschaftswoche in der Schwangerenambulanz. Hier werden die wichtigsten Daten von der Hebamme aufgenommen und die Fragen bezüglich Entbindung mit dem Kreißsaalarzt sowie in der Regel der Oberärztin besprochen. Hierfür benötigen wir einen Überweisungsschein von Ihrem behandelnden Frauenarzt, mit dem wir selbstverständlich eng kooperieren.
Telefonische Anmeldung erbeten unter 08122/59-5770.